kontakt
Kontakt

Aktuelles

06.10.2022

Alle unter einem Dach

Im Februar 2022 ist die Cellere Bau AG mit der WBU in den Neubau am Polenlöserweg in Untervaz eingezogen. Um die Kräfte in der Region Graubünden zu bündeln, wurden alle Arbeitsplätze zwischen Chur und Mels im neuen Bürostandort vereint. Die Idee entstand vor vier Jahren, als unsere Tochterfirma die WBU (Werkstattbetrieb Untervaz AG) den Wunsch nach einem Showroom äusserte, erzählt uns Ivan Berther, Leiter Region Graubünden bei Cellere.

Die Cellere-Gruppe ist ein national tätiges und regional stark verankertes Familienunternehmen mit rund 600 Mitarbeitenden. Die Kompetenzen liegen im Strassenbau, Tiefbau und Infrastrukturbau. Die Cellere Bau AG, Graubünden (ehemals Palatini AG) mit aktuell 74 Mitarbeitenden übernimmt seit diesem Jahr auch Baumeisterarbeiten bei der Sanierung von Liegenschaften. Mit dem Werkhof und der noch jungen Werkstattbetrieb Untervaz AG ergibt sich auf dem Areal eine optimale Infrastruktur, denn die WBU unter der Führung von Christan Göpfert kümmert sich um die Wartung der Cellere Baumaschinen und ist Anlaufstelle für jeden, der sich für Kauf, Wartung und Reparatur von Traktoren und anderen Maschinen und Geräten interessiert. Durch den bevorstehenden Einzug der Tochterfirma Berther Pflästerungen AG ist ab Anfang 2023 zudem auch ein Spezialist für Natursteinarbeiten vor Ort. Damit kann in Untervaz nun ein beachtliches Leistungsspektrum bezogen werden. Dafür braucht es entsprechende Fachkräfte aus der Region wie Strassenbauer, Vorarbeiter, Baufacharbeiter, Pflästerer, Poliere, Baumaschinenführer, Baumaschinen- und Landmaschinenmechaniker, Kaufmännische Angestellte und Lernende.

Nachwuchsförderung ist für alle drei Unternehmen ein wichtiges Thema, denn es ist allgemein bekannt, dass die Handwerksberufe seit längerer Zeit mit einem Mangel an motivierten Schulabgängern zu kämpfen haben. Dennoch haben bei der Cellere Bau AG, Graubünden und WBU bereits viele ihre Ausbildung als Strassenbauer, Landmaschinenmechaniker oder Baumaschinenmechaniker erfolgreich absolviert. Cellere sieht in den Mitarbeitenden den Schlüssel zum Erfolg. Deshalb trägt das Unternehmen die Verantwortung als Arbeitgeberin mit Stolz und erachtet die Schaffung attraktiver Arbeitsbedingungen als Investition in die Zukunft. «Wir leben nach dem Prinzip Offene Türen und Ohren, pflegen die DU-Kultur und bieten rasche Aufstiegsmöglichkeiten durch gezielte Förderung.» sagt Ivan Berther.  Er weiss, wovon er redet, denn er selbst ist bereits seit seiner Zusatzlehre als Strassenbauer 1997, also bereits 25 Jahre bei Cellere. Nach seiner Lehre bildete er sich zum Polier, Bauführer und Fachmann Unternehmensführung KMU weiter und ist seit 2017 Leiter Region Graubünden bei Cellere. Nach rund einjähriger Bauzeit konnten nun im Februar dieses Jahres die neuen Räumlichkeiten in Untervaz bezogen werden.  Cellere selbst übernahm dabei die Baumeisterarbeiten und war für den Tief- und Betonbau sowie die Umgebungsarbeiten zuständig. Mit dem Neubau in Untervaz wurde eine moderne Arbeitsumgebung geschaffen. Damit setzt Cellere langfristig auf den Wirtschaftsstandort Untervaz.


Ivan Berther, Leiter Region Graubünden

 



Zurück zur Übersicht