Aktuelles

16.02.2020

Der FCSG und Cellere – eine Jahrzehnte lange Partnerschaft

Die Förderung der eigenen Mitarbeitenden wird bei der Cellere-Gruppe gross geschrieben. Aus diesem Grund erstaunt es nicht, dass die Firma auch den FC St. Gallen und dessen Nachwuchsförderung unterstützt. Als Silber-Sponsor des ältesten Fussballclubs der Schweiz leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung von jungen Talenten.

Eine langjährige Zusammenarbeit
Wenn man in der Firmengeschichte von Cellere zurückblickt, sieht man sofort, dass Elio Cellere, der Sohn des Firmengründers, eine tiefe Verbundenheit zum FC St. Gallen hatte. Elio wurde im Jahr 1910 geboren und galt in jungen Jahren als schussgewaltiger Stürmer in der ersten Mannschaft. Später war er als Vorstandsmitglied und Sponsor stets dort, wo es Unterstützung brauchte. Von 1965 bis 1972 war er Präsident und baute 1969 mit Bauunternehmer Carlo Calzavara die Tribüne im legendären Stadion Espenmoos. Wegen seiner grossen Verdienste nannte man sie of auch «Elio-Tribüne». Auch wenn der
1994 verstorbene Ehrenpräsident den Umzug ins neue Stadion nicht mehr miterleben durfte, ist er auf der Ehrentafel im VIP-Eingangsbereich des Stadions präsent. «Es gibt beim Fussball viele Wege, die zum Erfolg, und sehr viele, die zum Misserfolg führen», steht auf der Tafel geschrieben. Sie ist eine Hommage an ihn und seine Verbundenheit zum FC St. Gallen. Die Liebe zum Fussball und dem FC übertrug sich auch auf seine Söhne, die beide als Junioren erfolgreich für die Grün-Weissen kickten. Ludwig Cellere, der die Firmengruppe jahrelang führte, war auch einige Zeit im Vorstand des FCSG aktiv.

Aktuelles Engagement
Noch heute gibt es eine partnerschaftliche Beziehung zwischen dem Bauunternehmen und dem Fussballclub. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht dabei das Sponsoring für das Projekt «Future Champs Ostschweiz» (FCO). Unter diesem Label haben sich der FC St. Gallen und der FC Wil mit regionalen und kantonalen Fussballverbänden zusammengetan, um gemeinsam den Nachwuchs-Fussball in der Ostschweiz zu stärken. Im FCO werden junge Talente in einem dualen System gefördert: Sie verbringen den Tag nicht nur mit Fussball, sondern absolvieren auch eine schulische Ausbildung. Dass sich dieses System bereits bewährt hat, sieht man in der aktuellen Saison: Silvan Hefti und Leonidas Stergiou haben den Sprung in die erste
Mannschaft geschafft – und leben ihren Traum.

Was die Zukunft bringt
Cellere freut sich, eine junge Mannschaft und den Nachwuchs des FCSG zu unterstützen – nicht zuletzt auch deshalb, weil die sportliche Leistung in dieser Saison höchst erfreulich ist. Teamgeist ist bei beiden Parnern entscheidend. Ob im Bau oder auf dem Rasen: Hürden werden gemeinsam gemeistert.



Zurück zur Übersicht