Aktuelles

06.04.2021

Die Cellere Bau AG erhält den Zuschlag für die Stadtautobahn St.Gallen

Zusammen mit den ARGE-Partnern erhält das Traditionsunternehmen aus St.Gallen den Zuschlag für die Hauptarbeiten der Stadtautobahn. Die Cellere Bau AG, die zurzeit mit den Vorarbeiten beschäftigt ist, wird somit auch die Hauptarbeiten der Etappe 1 auf dem Autobahnabschnitt zwischen St.Gallen West und St.Gallen Ost ausführen. 

Die Autobahnsanierung über die Auftragssumme von 165,1 Mio. Franken wird mit den Firmen Kibag, Implenia und Morant, die zusammen die ARGE «Stadtautobahn» bilden, bewerkstelligt. Die ARGE «Stadtautobahn» hat mit ihrem Angebot gemäss Auftraggeber über sämtliche Zuschlagskriterien hinweg überzeugt, die neben dem Preis auch das Bauprogramm mit Abläufen und Abhängigkeiten, den technischen Bericht, Schlüsselpersonen und die Risikoanalyse umfassen.

Das Projekt beinhaltet die folgenden Sanierungen: Beläge, Entwässerung, Randabschlüsse, Lärmschutzwände, diverse Brücken, Galerien, Stützkonstruktionen und der Tunnel Stephanshorn. Zudem wird eine Passerelle neu gebaut. Die Arbeiten beginnen Ende Mai 2021 und dauern voraussichtlich bis Ende 2024.

Zum Unternehmen
Die Cellere-Gruppe ist ein national tätiges, regional stark verankertes Familienunternehmen. Seit der Gründung durch Ludwig Cellere im Jahre 1909 sind sie im Strassen- und Tiefbau tätig und übernehmen in diesen Bereichen alles – vom Errichten einer Natursteinmauer bis hin zum Bau von Nationalstrassen. Mittlerweile umfasst der Dienstleistungskatalog auch Nischenangebote wie Pflästerungen und Reitplatzbau sowie den Umbau von Liegenschaften.



Zurück zur Übersicht