Neues Abwassersystem fürs Göhnhardquartier

StrassenbauTiefbau

Quer durch das idyllische, grüne Quartier der Kantonshauptstadt sanieren wir das Abwassersystem. Die bestehenden, aus Kapazitätsgründen überlasteten Kanalisationsleitungen der Dufourstrasse werden ersetzt, da sie nicht mehr den Ansprüchen des heutigen Gewässerschutzes genügen. Im Anschluss an diese Arbeiten stellen wir die nicht mehr konformen Randabschlüsse instand und ersetzen die Asphaltbeläge.

Ein junges Team, bestehend aus vier bis sechs Cellere-Mitarbeitenden, ist für die Baustelle mitten im ruhigen Wohnquartier zuständig. Hier ersetzen wir auf einer Länge von einem halben Kilometer die komplette Kanalisation. Dazu heben wir neben der bestehenden Leitung einen vier Meter tiefen Graben aus und sichern ihn mit Spriess-Elementen oder Kanaldielen. Innerhalb dieser Spriessung verlegen wir Zementrohre mit einem Durchmesser von 500 Millimetern in Beton und umhüllen sie mit einer Schutzschicht. Dann füllen wir den Graben mit neuem Kies wieder auf. Dieses Vorgehen wiederholt sich alle 30 bis 40 Meter, bis die gesamte Kanalisation neu verlegt ist. Nach den Druckprüfungen im Frühling 2021 werden die Hausanschlüsse, die während der Bauzeit noch an die alte Leitung führen, an das neue System angeschlossen. Nebst diesen klassischen Strassen- und Tiefbauarbeiten fallen aber auch nicht alltägliche Aufgaben an. Der Schutz des alten Baumbestandes bedingt, dass jede noch so kleine Wurzel sorgsam behandelt wird. Auch die Arbeiten in den tiefen Kanalschächten verlangen dem Team einiges ab, da es sehr eng, dunkel und schmutzig ist.

Obwohl die Baustelle mitten durch ein Wohnquartier führt und die Zugangsmöglichkeiten für die Anwohner oft beschwerlich sind, ist die Stimmung sehr entspannt. «Man tauscht sich ab und zu mit den Anwohnern aus und achtet gut aufeinander», erklärt Marco Peng, der verantwortliche Polier. Schliesslich möchte man die Strasse mit saniertem Untergrund und neuem Strassenbelag am Ende wieder so übergeben, wie man sie angetroffen hat – idyllisch, wohnlich und umrandet von lauter Bäumen.

Bauherrschaft
Stadt Aarau und Eniwa AG

Bausumme
CHF 1'200'000.-

Bauzeit
März 2020 bis Mai 2021

Zahlen
400 m Kanalisation D 400/D 500
1300 m Randabschlüsse
2700 m² Planiefläche
700 t Belag

Leistungen
Werkleitungserneuerung
Kanalisationsbau
Strassenbau